Zurück zur Übersicht

Geboren 1989 in der Nähe von Hannover ist der gelernte Fremdsprachenkorrespondent Christoph Oberheide seit knapp 10 Jahren eine der Hauptfiguren in der RTL2 Vorabendserie Köln 50667. Bereits vor seinem Umzug 2012 von Hannover nach Köln engagierte er sich im Bereich der Jugendpolitik, sowie als ehrenamtlicher Helfer bei Hannover 96. Durch seinen leider viel zu früh verstorbenen Arbeitskollegen Ingo Kantorek, selbst Botschafter des Bundesverbands Kinderhospiz, wurde er auf der Arbeit des Bundesverbands aufmerksam.

„Ich bin der Meinung, dass gerade wir, die in der Öffentlichkeit stehen, unsere Reichweite für so ein wichtiges Thema nutzen sollten. Wir müssen die Menschen darauf aufmerksam machen, welch fantastische Arbeit diese Organisation leistet, nämlich Kindern mit einer verkürzten Lebenserwartung ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und für sie da sein.
Die Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann – sie genießen die Gegenwart.“