Zurück zur Übersicht

Erik Pauly, Oberbürgermeister
– 1970 in Bonn geboren, aufgewachsen in Titisee-Neustadt und Stuttgart
– evangelisch, ledig Schule/Studium
– 1989 Abitur in Stuttgart
– 1991
-1995 Jurastudium, Staatsexamen in Heidelberg
– 1995
-1997 Referendariat in Karlsruhe Bundeswehr
– 1989-1991 Ausbildung zum Reserveoffizier bei der deutsch-französischen Brigade in Böblingen
– seit 2007 Beratung des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald in Krisensituationen über Einsatzmöglichkeiten der Bundeswehr
– 2012 Beförderung vom Major zum Oberstleutnant der Reserve Berufliches
– 1997 Gründung einer Kanzlei mit den Schwerpunkten „Öffentliches Recht“ und „Erbrecht“
– 2004 Gründung der Anwaltskanzlei Pauly & Partner, Rechtsanwälte
– seit 2003 nebenberuflicher Dozent in der staatlichen Ausbildung von Rechtsreferendaren
– seit 2005 Referent in Fachanwaltslehrgängen
– seit 2013 Lehrbeauftragter an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl
– seit 15. März 2014 Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Donaueschingen weitere Funktionen:
– Mitglied des Kreistages des Schwarzwald-Baar-Kreises
– Aufsichtsrat Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH
– Mitglied Verwaltungsrat Sparkasse Schwarzwald-Baar
– Mitglied Aufsichtsrat Flugplatz Donaueschingen-Villingen GmbH
– Gemeindeverwaltungsverband Donaueschingen
– Konversions- und Entwicklungsgesellschaft mbH Donaueschingen, Vorsitzender der Gesellschaftsversammlung und des Aufsichtsrates Reitturnier GmbH, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung
– Zweckverband Gasfernversorgung Baar, Mitglied der Verbandsversammlung
– Zweckverband Volkshochschule Baar, Mitglied der Verbandsversammlung
– Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg

„Wer je einen Einblick in die Kinderhospizarbeit gewonnen hat, der weiß, wie segensreich und wirkungsvoll sie ist. Sie steht unheilbarkranken Kindern und Jugendlichen auf ihrem oft langen Krankheitsweg bis hin zum Abschied hilfreich zur Seite und gibt deren Eltern und Geschwistern in dieser schweren Zeit Beistand, Trost und Unterstützung. Gleichzeitig ermöglicht sie aber auch, dass die betroffenen Familien Freude und schöne Momente erleben. Das gibt Kraft und sorgt für bleibende Erinnerungen. Die Kinderhospizarbeit ist in meinen Augen ein grundlegender Baustein unserer humanen Gesellschaft und wichtiger Bestandteil unserer Sozialpolitik. Es ist mir daher ein großes Bedürfnis, als Botschafter auf die Kinderhospizarbeit aufmerksam zu machen und mich für sie zu engagieren.“