Wann

07.02.2023    
9:00 - 17:00

Veranstaltungsart

Dass Sterben und Tod zum Leben dazu gehören, ist eine Weisheit, die für unheilbar erkrankte Kinder und Jugendliche kaum ein Trost ist. Sie und ihre Angehörigen brauchen in besonderer Weise Unterstützung und Zuspruch.

Im Mittelpunkt der pädiatrischen Palliativversorgung stehen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebenslimitierenden Erkrankungen sowie deren Angehörige.

Die Palliative Versorgung von Kindern und Jugendlichen ist eine aktive und umfassende Versorgung, die den Körper, die Seele und den Geist des Kindes gleichermaßen berücksichtigt und die Unterstützung der betroffenen Familien gewährleistet. Sie beginnt mit der Diagnosestellung. Und es ist sowohl die Aufgabe der professionellen Helfer, das Ausmaß der physischen, psychischen und sozialen Belastungen des Kindes zu erkennen und zu minimieren als auch die Begleitung der gesamten Familie im Leben, Sterben und über den Tod hinaus.

Dazu bedarf es einer guten gelungenen Kommunikation, der in der Palliativen Versorgung mit den Eltern, dem erkrankten Kind, den Geschwistern und Versorgenden eine Schlüsselstellung zugesprochen wird. Unerlässlich für eine wirkungsvolle pädiatrische Palliativversorgung ist ein multidisziplinärer Ansatz, der die Familie und öffentliche Ressourcen zielgerichtet mit einbezieht.

Ziel der Fortbildung
Die Fortbildung hat das Ziel, Absolventen der Weiterbildung Palliative Care zu befähigen, in der Pädiatrischen Palliativversorgung das weite Krankheitsspektrum zu erfassen, das durch den kognitiven, emotionalen, sozialen, spirituellen und körperlichen Entwicklungsstand der Kinder geprägt ist. Auf dieser Grundlage wird vorhandenes Wissen  aufgefrischt, mit Neuem verbunden, gefestigt und konsolidiert, um zu einer gelingenden Symptomlinderung und Pädiatrischen Palliativversorgung beizutragen.

Inhalte

1. Palliativversorgung im Kindes- und Jugendalter

  • Geschichtliche Entwicklung
  • Strukturen
  • Krankheitsbilder
  • Symptomkontrolle/Schmerz
  • Multiprofessionelles Team
  • Ethische Aspekte

2. Familien- und umweltbezogene Pflege in Palliative Care.

  • Das Kind als sich entwickelndes Individuum
  • Familienorientierung
  • Psychosoziale und spirituelle Aspekte
  • Trauerarbeit mit Eltern und Familien
  • Sterbebegleitung

3. Komplementäre und nicht-medikamentöse Pflegemethoden

  • Naturheilkundliche Pflege im Rahmen der Symptomlinderung
  • Kinaesthetik Infant Handling und Basale Stimulation in der palliativen Situation.

4. Rechtliche und organisatorische Grundlagen

Qualitätssicherung</strong
Gemäß der gesetzlichen Grundlagen nach § 132d, §15 gemäß § 37b SGB V wird die Qualitätssicherung durch jährliche Fortbildungsveranstaltungen durch die DRKSchwesternschaft
Krefeld e.V. für die Absolventen der Weiterbildung Palliative Care sichergestellt.

Zielgruppen:

  • Absolventen der Weiterbildung Palliative Care,
  • Gesundheits- und Kinder/- Krankenpfleger/-innen
  • Kinder-/Krankenschwestern /-pfleger
  • SozialarbeiterInnen,SozialpädagogInnen

Termine:
07.- 09.02.2023
21.- 22.03.2023

Jeweils 9.00 – 17.00 Uhr
(insg. 45 Stunden)

Ort:
DRK Schwesternschaft Krefeld e.V.
Jakob-Lintzen-Str. 3
47807 Krefeld

Kursgebühr : 755,00 Euro
Frühbucher (bis 31.12.2022): 665,00 Euro
Gruppen ab 3 Pers. : je 665,00 Euro

Abschluss: Zertifikat

Kursleiterin:
Silke Seiffert

Kinderkrankenschwester
Fachkraft Päd. Palliative Care
Lehrerin für Pflegeberufe
Pflegepädagogin B.A.
Zertifizierte Kursleitung der DGP

Anmeldung:
Bitte benutzen Sie für eine verbindliche Anmeldung das beiliegende Faxformular (hier klicken) oder schreiben Sie uns.

Rückfragen an:
Silke Seiffert
DRK-Schwesternschaft Krefeld e.V.
Tel: +49 (0) 21 51 – 58 97-12 oder
Tel: +49 (0) 21 51 -58 97-0
seiffert@drk-schwesternschaft-kr.de
www.drk-schwesternschaft-kr.de