Statt Bestellorgie und Weihnachtsstress lieber ein sinnvolles und gemeinnütziges Geschenk auswählen? Der Bundesverband Kinderhospiz bietet mit Fördermitgliedschaften die Möglichkeit für Schenkende wie Beschenkte, sich gemeinsam an einem Zeichen der Solidarität zu freuen.

Vorweihnachtszeit kann auch anstrengend sein. Das Planen und Einkaufen, die Suche nach Geschenken ist oft weder entspannt noch einfach, schon gar nicht in Zeiten einer Pandemie. Der Bundesverband Kinderhospiz weist deshalb auf die Möglichkeit hin, mit dem Verschenken einer Fördermitgliedschaft Gutes zu tun: „Eigentlich besitzen wir alle doch schon viel zu viele materielle Dinge. Wäre es nicht viel schöner, sich gegenseitig ein Stückchen Solidarität zu schenken und sich gemeinsam für Menschen stark zu machen, die dringend Hilfe brauchen?“, fragt Sabine Kraft. Als Geschäftsführerin des Dachverbands der deutschen Kinderhospizeinrichtungen hat Sabine Kraft einen fundierten Überblick über die Kinderhospizarbeit in ganz Deutschland und weiß, wie viele Familien dringend auf Förderungen und Hilfsangebote angewiesen sind.

„In Deutschland gibt es fast 50.000 Familien, die ein lebensverkürzend erkranktes Kind in ihrer Mitte haben“, so Kraft. „Längst nicht alle Unterstützungen, die diese Menschen dringend benötigen, werden von den Krankenkassen übernommen. Viele der von uns betreuten Familien leben finanziell in schwierigen Verhältnissen – zusätzlich zu all den Ängsten und Sorgen aufgrund der Krankheit ihres Kindes, die in Zeiten von Corona sogar noch größer geworden sind.“ Eine Fördermitgliedschaft ist schon ab fünf Euro im Monat möglich und kann für verschiedene Laufzeiten abgeschlossen werden. „Damit verschenkt man das gute Gefühl, etwas vom eigenen Glück zu teilen“, freut sich Kraft.

Die Fördermitgliedschaften des Bundesverbands Kinderhospiz können jederzeit online abgeschlossen werden, eine Mitgliedsurkunde zum Ausdrucken ist sofort verfügbar. „Das ideale Last-Minute-Geschenk!“, schmunzelt Sabine Kraft und verrät: „Als Fördermitglieder erhalten die Beschenkten regelmäßige Informationen über die Kinderhospizarbeit und werden zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen. Das lohnt sich derzeit besonders, denn 2022 feiern wir in unserem Jubiläumsjahr 20 Jahre Bundesverband Kinderhospiz!“

Zur vollständigen Pressemitteilung
Pressebild