Zurück zur Übersicht

Ich bin Braunschweig geboren und aufgewachsen und habe ab 2002 in Göttingen Rechtswissenschaften studiert. Mein Schwerpunktbereich war das Strafrecht. Ich habe meine Seminararbeit im Bereich des Medizin- und Biorecht zum Thema Sterbehilfe geschrieben. 2010 habe ich mein zweites Staatsexamen absolviert und bin seit August 2010 in der Berliner Justiz tätig.

Ich engagiere mich für den Bundesverband, weil ich der Meinung bin, dass es in einer Gesellschaft wie unserer selbstverständlich sein sollte, dass kranke Kinder, Kinder mit Einschränkungen und auch ihre Angehörigen auf ihrem schweren Weg die erforderliche Unterstützung erhalten. Ich habe den allergrößten Respekt vor den Kindern und Familien, die diesen Weg gehen müssen und vor denen, die sie dabei begleiten. Jeder kann sie dabei im Rahmen seines Möglichen unterstützen. Angefangen dabei, bereits Kindern beizubringen, dass unsere Gesellschaft bunt und vielfältig ist, dass zu ihr auch Menschen und Kinder mit Erkrankungen und Einschränkungen gehören und dass sie genau das auch reich macht. Ich denke, die Entwicklung einer Gesellschaft und der Fortschritt ihrer Menschen zeigt sich insbesondere auch darin, wie sie mit den (vermeintlich) Schwachen umgeht und darin, ob sie in der Lage ist zu erkennen, wie viel diese Menschen uns geben können.