Zurück zur Übersicht

„Der Tod gehört zum Leben.
Sich an das Thema zu gewöhnen fällt wahnsinnig schwer.
Insbesondere wenn er so früh kommt, noch bevor ein Leben gelebt werden konnte.
Zu wissen, dass es Engel gibt, die die betroffenen Seelen begleiten, hilft sehr.“

Marc Mundstock ist Geschäftsführer im AXICA Kongress- und Tagungszentrum in Berlin. Seine Laufbahn führte ihn über verschiedene Posten bei Optimahl Catering über das Hotel Ritz Carlton sowie Hotel Waldorf Astoria in die AXICA. Begonnen hat Mundstock seine Karriere im Hotel Bristol Kempinski.

In der AXICA am Brandenburger Tor treibt er seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Team eine Nachhaltigkeitskampagne voran, die die Verantwortung für Mensch und Gesellschaft in den Mittelpunkt rückt. Teil davon ist sein Engagement als Botschafter für den Bundesverband Kinderhospiz.

Marc Mundstock, Jahrgang 1970, ist verheiratet und hat einen Sohn.

DIE AXICA
ist eine nachhaltig agierende Eventlocation mit Premium-Catering direkt am Brandenburger Tor. In der ausdrucksvollen Architektur des preisgekrönten Architekten Frank O. Gehry finden Kongresse und Tagungen, Preisverleihungen und Galas für bis zu 600 Personen Platz. Das AXICA Team begleitet jede Veranstaltung von der Idee bis zur Durchführung und setzt kulinarische, technische und dekorative Konzepte in der DZ BANK am Brandenburger Tor sowie als Caterer an weiteren ausgesuchten Veranstaltungsorten um. Die AXICA ist „Sustainable Meeting Partner“ von visitBerlin, hat die Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex veröffentlicht und ist Gemeinwohl-Ökonomie bilanziert.

Vor einem Jahr habe ich die Arbeit des Bundesverband Kinderhospiz kennen- und schätzen gelernt und engagiere mich seitdem für die Arbeit des Verbandes. Ich möchte einen bescheidenen Beitrag an Unterstützung leisten, dass die Kinder und deren Familien welche solch schwere Schicksalsschläge erfahren haben durch die wertvolle Arbeit des Bundesverbandes Kinderhospiz die bestmögliche Unterstützung erhalten. Von daher ist es selbstverständlich und eine Ehre als Botschafter des Bundesverbandes eine Beitrag dazu zu leisten.